Bayerischer Wald Urlaubskatalog 2018. Urlaubskatalog und Prospekte aus Bayern online anfordern. suche nach Wellness, Hotel, Ferienwohnung, Bauernhof.

 

Sommerferien im Bayerischen Wald

Auf zahlreichen Wanderwegen können Sie die ungestörte Ruhe genießen und so während Ihrem Sommerurlaub im Bayerischen Wald vollkommen entspannen. Besonders interessant dürfte ein Spaziergang durch das Tierfreigehege sein. Dort erwarten Sie die früher in zahlloser Menge vorhandenen Bewohner des Bayerischen Waldes: Wölfe, Bären, Luchse und noch viele andere Tierarten, die im Nationalpark wieder ungestörte Lebensverhältnisse vorfinden. Nahezu der gesamte Nationalpark besteht aus Wäldern, die ohne den Eingriff von Menschenhand wachsen, gedeihen und vergehen. Und natürlich kann man im Sommer im Bayerischen Wald die Natur und seine Bewohner in voller Pracht sehen. Viele Besucher informieren sich auch im Hans-Eisenmann-Haus in Ausstellungen und Tonbildschauen über den Nationalpark Bayerischer Wald. Ans Gebäude wurde ein Pflanzen- und Steinfreigelände angegliedert. Und so fehlt einem Sommerurlaub im Bayerischen Wald ohne einen Abstecher in den Nationalpark fehlt einfach etwas.

Freizeitangebot - Sommerurlaub Bayerischer Wald

Ein Sommerurlaub im Bayerischen Wald erfüllt alle Anforderungen, um einen Wanderurlaub mit einem Wellnessurlaub zu verbinden. Die Wellnesshotels Bayern versuchen Ihnen mit Ihren voll ausgestatteten Wellnessbereichen den Sommerurlaub im Bayerischen Wald zu versüßen. Wäre es nicht eine Wohltat für Geist und Körper sich nach einer langen, anstrengenden Wanderung durch den Bayerischen Wald sich rund um verwöhnen zu lassen. Während Ihrem Sommerurlaub Bayerischer Wald würde sich eine Wanderung auf dem Goldenen Steig anbieten. Der Goldene Steig ist eigentlich ein ganzer Fächer einzelner Wege, die den Bayerischen Wald und den Böhmerwald überqueren. Der Goldene Steig war Jahrhunderte lang eine der wichtigsten Handelsverbindungen im Bayerischen Wald: Salz- und Südwaren wurden ins Moldauland befördert, als Rückfracht dienten Getreide ("Korn um Salz") und andere Lebensmittel. Blütezeit des Saumverkehrs waren besonders das 13. und das 16. Jahrhundert. Die Einfuhr von Salz aus dem Salzkammergut über Linz nach Budweis beendete im Jahr 1706 den Salzhandel auf dem Goldenen Steig. Die Handelswege wurden von "Saumpferden" benutzt (Saum=Pferdetraglast), wovon heute noch deutlich Hohlwegspuren im Gelände erhalten sind. Diese Waldwege und Wanderwege in abgeschiedeneren Teilen des Waldes mit ihren nach wie vor sehr bedeutenden Denkmälern der ruhmreichen Geschichte des Goldenen Steiges durchziehen bis heute die malerischen Landschaft auf beiden Seiten des Bayerischen und des Böhmerwaldes. Und Sie können so bei Ihrem Bayerischer Wald Herbsturlaub einen Ausflug in die Natur mit einem Abstecher in die Geschichte des Bayerischen Waldes verbinden.

 

Werbefenster frei

Werbung Bayerischer Wald

Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Kontakt: Tel. 08555-691

Webdesign Bayerischer Wald